Slutwalk Aufruf

SLUTWALK Innsbruck – 16. Juni 2012

Tagtäglich werden Menschen aufgrund ihres Geschlechts, ihres Genders oder ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert. Heteronormative Denkschemata und ein System, welches die Ungleichheit von Mann und Frau stetig und erfolgreich reproduziert, bestimmen Wahrnehmung, Denken und Handeln vieler Menschen.

Gerade Menschen weiblichen Geschlechts beziehungsweise auch jene, die sich selbst nicht als männlich präsentieren, erfahren vielfach Ausgrenzung und Gewalt. Kleidung und Performance von Menschen werden oftmals zum Anlass genommen, sie zu degradieren, zu verspotten und respektlos zu behandeln.

Im Januar 2011 meinte ein Polizeibeamter im Rahmen eines Vortrages zur präventiven Verbrechensbekämpfung in Toronto: „Women should avoid dressing like sluts in order not to be victimized.“ (Frauen sollen sich nicht wie Schlampen kleiden, um nicht zum Opfer (sexueller) Gewalt zu werden.)

Gegen derartige Vergewaltigungsmythen, die sich zu handfesten Überzeugungen vieler entwickelt haben, muss gekämpft werden!
Gegen den sexualisierten Blick auf Frauen und für das Recht auf Selbstbestimmung, körperliche Unversehrtheit sowie die Wahrung der persönlichen Grenzen eines jeden Menschen ebenfalls!

Es reicht! Wir gehen gemeinsam auf die Straße und kämpfen laut und fordernd für grundlegende, unanfechtbare Rechte aller Menschen. Wir erklären uns solidarisch mit denjenigen, die als Schlampen bezeichnet werden – für eine Neudeutung des Begriffs.

Denn wenn SCHLAMPE (SLUT) jede_r heißt, heißt es letzten Endes wieder nichts.

Unser Ziel ist es, Begrifflichkeiten zu dekonstruieren, die den männlich strukturierten Herrschaftsverhältnissen in die Hände spielen und ihnen dazu dienen, Frauen abzuwerten und auszugrenzen.

Deshalb lauft und schreit mit uns! Am Samstag, den 16. Juni 2012, 14.00 Uhr im Innsbrucker Waltherpark!

Gemeinsam für die (sexuelle) Selbstbestimmung eines jeden Menschen, unabhängig von Geschlecht, Gender oder sexueller Orientierung!

Gemeinsam gegen Diskriminierung, Gewalt und Ausbeutung und für Solidarität und Respekt!

Kämpferisch gegen das patriarchale System!

Weitere Infos auf der Website „Slutwalk Innsbruck“ (http://slutwalkinnsbruck.blogsport.at/) oder per Mail unter slutwalk.innsbruck@gmail.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.