SlutWalk Innsbruck 2012

Der Slutwalk 2012 ist leider schon vorbei, doch 2013 kommt bestimmt 🙂

 

„Women should avoid dressing like Sluts in order not to be victimized“

Diese Aussage eines Polizeibeamten im Rahmen eines Vortrages zur prĂ€ventiven VerbrechensbekĂ€mpfung in Toronto im Januar 2011 veranlasste zornige Menschen dazu, aufzustehen und gemeinsam zu kĂ€mpfen. Gegen patriarchatstreue Vergewaltigungsmythen, welche aus Opfern TĂ€ter_innen machen, gegen den sexualisierten Blick auf Frauen und fĂŒr das Recht auf Selbstbestimmung, körperliche Unversehrtheit und die Wahrung persönlicher Grenzen.

Der SLUTWALK war geboren. Seit April 2011 werden Straßen und StĂ€dte von lauten Schlampen zurĂŒckerobert. Unser Ziel ist es, durch die starke Symbolik von als aufreizend wahrgenommener Kleidung zur Schlampe zu werden! Dies um einerseits den Begriff der Schlampe selbst zu einem weiblichen zu machen und andererseits, um uns durch die Selbstbenennung als Schlampe mit den als „Schlampen“ bezeichneten Frauen solidarisch zu erklĂ€ren.

Der Begriff SCHLAMPE (SLUT) soll mit Hilfe des Walks von Frauen zurĂŒckerobert werden; denn wenn eine Bezeichnung unterschiedlich genutzt wird, verliert sie ihre Bedeutung. Wenn Slut alles oder jede_r heißen kann, dann heißt es letztlich wieder nichts. Wir dekonstruieren Begrifflichkeiten, die den mĂ€nnlich strukturierten HerrschaftsverhĂ€ltnissen in die HĂ€nde spielen und ihnen dazu dienen, Frauen abzuwerten und auszugrenzen.

BETEILIGT EUCH und seid gemeinsam laut fĂŒr die (sexuelle) Selbstbestimmung eines jeden Menschen, unabhĂ€ngig von Geschlecht, Gender oder sexueller Orientierung. Gemeinsam gegen Diskriminierung, Gewalt und Ausbeutung und fĂŒr SolidaritĂ€t, Respekt und gemeinsamen Kampf gegen das patriarchale System!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Links

Cafe DeCentral   http://decentral.blogsport.de/

United Slutwalks  http://www.united-slutwalks.com/

Veröffentlicht unter Links | Hinterlasse einen Kommentar